Yogi-Tree-Logo_Druck_CMYK-final.png

Yoga Erwachsene

Yoga ist für mich Apotheke, Arzt, Physiotherapeut und Psychologe in einem.

Yoga ist neben meinem Coaching in  Präsenzkursen ein Hauptbestandteil. 

Ich kenne keine Praxis mit der es so effektiv und schnell möglich ist den Körper zu entschleunigen und gleichzeitig in Kontakt zu kommen mit der Seele. Also dem tiefsten Raum des Körpers.

Meine Yogastunden sind keine "normalen" Yogastunden. Sie gehen viel tiefer.

Es geht um das Eintauchen in eine tiefere Bewusstseinsebene.

In der Stille kommen Antworten und Impulse. Warum hetze ich so? Was tut mir eigentlich weh?

Wie kann ich mich heilen? Was möchte ich wirklich? Warum habe ich Angst? Was will gehört werden?

Mein größtes Anliegen ist dir zu sagen, dass jeder Yoga machen kann, machen sollte! Yoga hat nichts mit Leistung zu tun. Du musst nichts „können“. Wenn du atmen kannst, kannst du auch Yoga.

Natürlich ist die Tatsache, dass der Körper weicher wird und nicht versteift, eine ganz Wichtige. Verklebungen in den Faszien (Weichteilkomponente im Bindegewebe) werden im Yin Yoga wie von alleine entgegengewirkt. Man weiss mittlerweile um die enorme Auswirkung der Faszien auf den gesamten Körper.

 

Meine erste Yoga Stunde war für mich eine Offenbarung. Ich war damals einer der aktivsten Menschen, den ich kannte. Ich dachte ich kann mich gar nicht richtig entspannen auf allen Ebenen.

Aber dann nach 90 Minuten lag ich da. Ich konnte und wollte mich danach nicht bewegen.

Ich war zum ersten Mal tiefen - entspannt. Tränen liefen mir die Wangen runter.

Vor Glück. Das ist sie also - die innere Ruhe - von der ich so oft gehört hatte.

Anfangs war es vor allem im Yin Yoga eine Herausforderung. Denn je länger eine Position gehalten wird, desto lauter rebelliert der Geist. Yin Yoga ist eine Achtsamkeitspraxis, in der Positionen lange und passiv gehalten werden. In der Regel 3 bis 5 Minuten. Du benutzt nicht deine Muskeln, sondern lässt dich durch die Schwerkraft und deinen Atem in die Position gleiten.

Der Körper beginnt erst nach ein paar Minuten, sich zu öffnen. Der Fokus liegt hierbei in den tieferen Schichten des Körpers bis in die Faszien. Diese werden im dynamischen Yoga oft gar nicht erreicht.

Jetzt kannst du auch Empfindungen im Körper und im Geist bewusst erspüren. Es ist als ob die Zeit stehen bleibt und zu dir selbst kommst. Je öfter du den Mut hast dich dir selbst hinzugeben, desto mehr lässt dein Körper los und du kannst noch tiefer sinken. 

Yin Yoga wirkt tief in den Energiebahnen und Organen und ist eine Entgiftung für den gesamten Körper. Du wirst flexibler und Blockaden werden gelöst. Deine Energie fließt wieder.

Wer viel Action in seinem Alltag hat oder sich in Zeiten von Erschöpfung, Überbelastung und nervlicher Unruhe befindet, sollte nur Yin Yoga praktizieren.

Wenn ich Kurse vor Ort anbiete, berühre ich so oft ich kann meine Yogis. Berührung ist Heilung.

Mit Hands on unterstütze ich deinen Körper. Mit dem Ausstreichen von Armen und Beinen kurbele ich dein Lymphsystem an. Meine energetische Fussmassage in Savasana (Schlussentspannung) gehört fest dazu. Immer wieder bekomme ich Feedback, dass sie nachhaltig wirkt. 

Ich stecke mein Herz und meine Seele in jede einzelne Yoga Sequenz. Sie ist immer ein Unikat und intuitiv.

Meistens biete ich Hybrid Unterricht an. Eine Mischung aus Online und Offline Yoga. Das heißt eine kleine Gruppe mit mir im Yogaraum und parallel findet die Onlineübertragung statt. In der Zeit ist die Kamera nur auf mich gerichtet.

Open Air Yoga Special

Sommerzeit heißt Open Air Zeit! Am Waldrand auf der Wiese "Unter den 5 Eichen" tauchen wir in die ruhige Atmosphäre und Idylle der Natur ein.

Wir atmen die beste Luft, die es gibt! Wir laden uns auf mit neuer Energie.

Es gibt genug Schatten und Sonne für jeden. Diese Yogastunde ist für alle Sinne und etwas ganz Besonderes.

Denn: Das Open Air Special ist eine Art Open Air Zeremonie! Es gibt immer eine (n) Sänger (in) oder Musiker der uns live begleitet! Yoga und Musik ist ein unglaubliches Erlebnis. Es war schon immer mein Traum eine Yogastunde unter freiem Himmel durch Live Musik oder Gesang begleiten zu lassen.

Dieser Traum ist seit drei Jahren Realität.

Gänsehaut pur.

Termine folgen.

Meine persönliche Yoga Geschichte

Schon damals in den stressigsten Jahren meines Lebens, als ich Fernsehreporterin bei RTL war, kannte ich Yoga. Damit meine ich, ich kannte viele Menschen, die es regelmäßig praktizieren.

Ich hörte immer wie toll es sei, wie gut es tut und ich solle doch mal mitkommen. Aber wie?

Ich hatte doch keine Zeit. Ich war im Stress. Ich war im Strom. Im Hamsterrad. Ich wusste es nicht besser. Bis zu jenem Tag, als mir mein Körper ziemlich radikal ein Zeichen gab anzuhalten.

Ich erinnerte mich an einen kleinen Text über Körper und Seele:

„Geh Du vor…“, sagte die Seele zum Körper, „auf mich hört er nicht, vielleicht hört er auf Dich.“

„Ich werde krank werden, dann wird er Zeit für Dich haben“, sagte der Körper zur Seele.

Ich war im größten Burn Out meines Lebens. Ich wusste was zu tun war. Es war wie eine Eingebung. Ich muss zum Yoga. Ich brauche Yoga. Jetzt! Ich folgte meiner Intuition und tauchte in das Universum des Yoga ein und machte eine 3-jährigen Ausbildung in Köln. Durch Meditationen erfahre ich das erste Mal, wie sich innerer Frieden anfühlt. Jede Zelle in mir begann zu regenerieren. Ich wusste nicht, dass man das lernen kann und was Achtsamkeit wirklich bedeutet. Mit jedem Tag kam ich mir selbst ein Stückchen näher. Mein Körper und meine Seele beruhigten sich und blühten wieder auf. Ich glaube ich atmete zum ersten Mal wirklich.

Wenn ich sage, dass Yoga lebenswichtig ist, dann ist das keine Floskel. Sondern es sagt in einem Wort, was es für mich bedeutet. Es ist so wichtig für mein Leben! 

Alles hat sich seitdem verändert. Alles! Yoga ist mein Heilungsweg. Mein Begleiter. Für immer.

 

Und noch ein Ansatz (aus dem Ayurveda) hat mir die Augen geöffnet:

Warum wartest du bis du nicht mehr kannst, bis du krank wirst oder Schlechtes passiert.

Warum tust du nicht direkt deinem Körper und deiner Seele Gutes und sorgst dafür,

dass es erst gar nicht dazu kommt!?

Ziemert Mäuse Yoga.jpg